Schlüsselfertige Service-Komponenten

QSC bringt komplettes ITK-Portfolio aus der Wolke

| Autor: Elke Witmer-Goßner

Mit Pure Enterprise Cloud will QSC Mittelständlern die Tür zu Cloud und IoT öffnen.
Mit Pure Enterprise Cloud will QSC Mittelständlern die Tür zu Cloud und IoT öffnen. (Bild: Denis Ismagilov, Fotolia)

Ab sofort bietet die QSC AG ihre gesamten ITK-Produkte auch cloud-basiert an, um vor allem dem Mittelstand den Einstieg in die Digitalisierung zu erleichtern.

Das Komplettangebot aus der Cloud ist unter der Marke „Pure Enterprise Cloud“ zusammengefasst. Damit sollen Unternehmen sowohl Standardanwendungen, als auch individuell zugeschnittene Geschäftsapplikationen schneller, bedarfsgerechter und standortunabhängig über beliebige Endgeräte beziehen können. Zugriff und Datenverkehr erfolgen über das eigene QSC-Breitbandnetz. Zusätzlich hat QSC für die Pure Enterprise Cloud weiter in ihre eigenen deutschen TÜV- und ISO-zertifizierten Rechenzentren investiert. Damit sollen mittelständische Unternehmen, die hauptsächlich mit dem neuen Angebot adressiert werden sollen, durchgängige Ende-zu-Ende-Services für ihre gesamte Cloud-IT ohne Sicherheits- und Kompatibilitätsrisiken isolierter Dienste erhalten.

Mit der Pure Enterprise Cloud will QSC vor allem Unternehmen mit rund 200 bis 5000 IT-Arbeitsplätzen beim Einstieg ins digitale Zeitalter unterstützen. Das neue Portfolio aus „Enterprise Workplace“ und „Enterprise Application Services“ besteht aus IT-Arbeitsplätzen inklusive Desktops, Telefonie-, Client- und Mobility-Management sowie SAP- und weitere branchenspezifische Applikationen und Lösungen als voll gemanagte Cloud-Infrastruktur. Die schlüsselfertigen Service-Komponenten folgen einem Baukastenprinzip und sollen damit für einen besonders schnellen, sukzessiven Auf- und Ausbau der Cloud-Aktivitäten sorgen. Abgerechnet wird nach dem Pay-per-Use-Modell.

Multi-Cloud und IoT

Die Bereitstellungs- und Betriebsmodelle in der Pure Enterprise Cloud sind nach einem sogenannten Multi-Cloud-Ansatz konzipiert und berücksichtigen neben eigenen Diensten auch die Nutzung von Public-Cloud-Ressourcen und Lösungen anderer Cloud-Anbieter. Hier will QSC seine Stärken als Dienstleister ausspielen, da solche heterogene Cloud-Landschaften für mittelständische Unternehmen in Eigenregie kaum beherrschbar sind. Ein weiterer Vorteil der Pure Enterprise Cloud ist die Fähigkeit, Anwendungen und Services an das Internet der Dinge (Internet of Things bzw. IoT) anzuschließen. Sie bietet direkten Zugriff auf die von QSC entwickelte, eigene IoT-Plattform „Solucon“. Mit ihr lassen sich Produkte und Maschinen über hochsichere Cloud-Technologie intelligent miteinander vernetzen und neuartige digitale Anwendungen realisieren.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43886608 / Unified Communications & Collaboration)