Spesenabrechnung

Lose-Lose-Situation im Arbeitsverhältnis

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Zwölf Prozent der deutschen Arbeitnehmer rechnen nicht alle Spesen ab.
Zwölf Prozent der deutschen Arbeitnehmer rechnen nicht alle Spesen ab. (Bild: Unit4)

Kurzfristig sparen deutsche Unternehmen 1,3 Milliarden Euro pro Jahr, weil Arbeitnehmer Spesen nicht einfordern. Mittelfristig könnte das Firmen allerdings teuer zu stehen kommen – warnt ERP-Anbieter Unit4.

Im Schnitt schenkt jeder deutsche Mitarbeiter seinem Arbeitgebern 27 Euro Spesen pro Jahr – zu diesem Ergebnis kommt eine von Unit4 beauftragte Studie. Für Firmen ist das womöglich dennoch ein Verlustgeschäft. Unit4 argumentiert: „Die Kostenabrechnung in Unternehmen fördert in der Regel nicht die emotionale Mitarbeiterbindung“. Mit anderen Worten: Arbeitnehmer suchen sich einen anderen Job – und das wird teuer.

Laut Unit4 kostet es nämlich weitaus mehr als 27 Euro, einen Mitarbeiter zu ersetzen. Hierzulande werden demnach im Schnitt 57.000 Euro fällig. Kara Walsh, Chief Human Capital Officer bei Unit4, kommentiert: „Angesichts der hohen Recruiting-Kosten dürfte sich die Möglichkeit, wertvolle Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden, zweifellos auch auf das Endergebnis eines Unternehmens auswirken.“

Beitragen könnte hierzu womöglich auch eine effizientere Kostenabrechnung. Hier steht Deutschland allerdings gar nicht so schlecht da: Pro Abrechnung benötigen Mitarbeiter knapp 19 Minuten – am schnellsten sind die Niederländer mit 16 Minuten, am langsamsten die Spanier mit 31 Minuten. Lediglich 15 Prozent der deutschen Mitarbeiter müssen zudem länger als einen Monat auf den Ersatz ausgelegter Spesen warten.

Die jetzt veröffentlichten Zahlen basieren auf einer von Unit4 beauftragten Studie. Für die hatte das niederländische Marktforschungsinstitut Ruigrok ¦ NetPanel im vorigen August Fach- und Führungskräfte in Europa und Nordamerika befragt – 208 allein in Deutschland. Infografiken zur Erhebung gibt es online, den vollständigen Report auf Anfrage bei Unit4.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43806719 / ERP)