Segen und Fluch von Pay-per-Use-Modellen

Lizenz-Management in der Cloud

| Autor / Redakteur: von Marco Widlok, Director Strategy & Sales SAM bei Softline Solutions / Regina Böckle

Nutzer von Private, Public und Hybrid Clouds müssen spezielle lizenzrechtlichen Vorgaben erfüllen.
Nutzer von Private, Public und Hybrid Clouds müssen spezielle lizenzrechtlichen Vorgaben erfüllen.

Was müssen Unternehmen mit Blick auf das Lizenz-Management beachten, die Cloud-pay-per-use-Modelle einsetzen wollen? Worin unterscheiden sich die Compliance-Auflagen speziell bei der Private, Public und Hybrid Cloud? Und was kann eigentlich mit den überflüssigen und alten Lizenzen? Diesen Fragen geht der erste Teil dieser Serie nach.

Fest steht, Cloud Computing hat viele Vorteile. Doch Cloud Technologien bieten nicht nur Chancen, sondern auch Herausforderungen. Denn mit der Cloud steigt für die IT- Abteilungen der Bedarf an neuen Fertigkeiten und Wissen zu technologischen Entwicklungen und den Prozessen des Unternehmens. Beginnend bei der Wahl beziehungsweise der Zusammenstellung der Cloud-Lösung, rentieren sich Cloudstrukturen erst – ähnlich wie beim Outsourcing – durch eine prozessoptimierte Steuerung und professionelles Management. In der Frage „welchen Bedarf hat das Unternehmen und welche Software wird eigentlich wie genutzt“ liegt eine der wesentlichen Herausforderungen des Lizenmanagements in der Cloud.

Prüfkriterien für die Wirtschaftlichkeit

Um die Wirtschaftlichkeit des Wechsels in das Cloud-pay-per-use-Modell kaufmännisch kalkulieren zu können, muss das Unternehmen:

  • den tatsächlichen Bedarf und das Nutzungsverhalten der Mitarbeiter kennen
  • analysieren, wie die in den vorhandenen Verträgen definierten Lizenzbestimmungen in einer Anwendung in der Cloud rechtlich konform bleiben oder verändert werden müssen.

Nur so ist festzulegen, welche Lizenzen beziehungsweise Lizenzverträge im Unternehmen verbleiben und ob und wie diese sinnvoll weiter verwendet werden. Denn was kann eigentlich mit den überflüssigen und alten Lizenzen gemacht werden kann: Anrechnen lassen? Verkaufen? Die Wände tapezieren?

Lizenzrechtliche Implikationen

Lizenzrechtliche Überlegungen basieren in jeder IT-Umgebung auf der Transparenz des Bedarfs und der tatsächlichen Nutzung. Diese erhobenen Daten und die Lizenzstruktur des Unternehmens sind Grundlage für eine Compliance gerechte Lizenzierung in der Cloud. Werden Lizenzen über eine Cloud zur Verfügung gestellt, sind die folgenden Aspekte zu beachten.

Welche Punkte bei der Software-Nutzung in der Private Cloud zu beachten sind, erfahren Sie auf der nächsten Seite.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 28860520 / Lizenzmanagement)