ITK-Budget-Benchmark von Pironet NDH und Techconsult

Kostenlose Vergleichsauswertung der IT-Ausgaben

| Autor: Florian Karlstetter

Mit dem Online-Tool „ITK-Budget-Benchmark“ erhalten CIOs und IT-Entscheider die Möglichkeit, ihre IT- und TK-Ausgaben mit denen anderer Unternehmen der gleichen Branche und Größe zu vergleichen.
Mit dem Online-Tool „ITK-Budget-Benchmark“ erhalten CIOs und IT-Entscheider die Möglichkeit, ihre IT- und TK-Ausgaben mit denen anderer Unternehmen der gleichen Branche und Größe zu vergleichen. (Bild: Pironet NDH)

Wie verhalten sich meine IT-Ausgaben im Vergleich zu denen meiner Mitbewerber? Für viele IT-Leiter und CIOs blieb diese Frage bislang unbeantwortet. Antworten soll nun das Online-Tool „ITK-Budget-Benchmark“ geben, den die Marktbeobachter von Techconsult in Zusammenarbeit mit der Cancom-Tochter Pironet NDH entwickelt haben.

Mit dem von Pironet NDH bereitgestellten ITK-Budget-Benchmark haben CIOs und IT-Leiter die Möglichkeit, ihre IT- und TK-Ausgaben mit denen anderer Unternehmen der gleichen Branche und Größe zu vergleichen. Nach der Eingabe von Kennziffern wie Unternehmensgröße, Anzahl der Mitarbeiter und Gesamthöhe des ITK-Budgets erhält man einen übersichtlichen Report. Die Auswertung inklusive Interpretationshilfen kann abschließend kostenfrei heruntergeladen werden.

Dabei gilt: Je detaillierter die Angaben zu den Budgets sind – beispielsweise die Aufschlüsselung des Gesamt-Budgets nach Anwendungen oder IT-Infrastruktur sowie den jeweiligen Cloud-Computing-Anteilen – desto spezifischer die Auswertung. Die Ergebnisse können IT-Verantwortliche beispielsweise nutzen, um ihre Position im Markt auszuloten oder um IT-Budgets gegenüber der Geschäftsführung zu argumentieren.

Basis für die Vergleichsangaben ist das umfangreiche Datenmaterial von Techconsult. So befragen die Marktforscher seit mehr als zwei Jahrzehnten Unternehmen unter anderem zu ihren IT-Ausgaben. Alleine im zurückliegenden Jahr hat Techconsult eigenen Angaben zufolge mehr als 25.000 Interviews mit IT-Experten auf Anbieter- und Anwenderseite durchgeführt.

Mehr Transparenz bei den IT-Ausgaben

„Die Frage, wie gut oder schlecht ich mit meinem IT-Budget im Vergleich zum Mitbewerb gestellt bin, ist in der Tat für viele IT-Leiter ein Buch mit sieben Siegeln“, weiß Peter Burghardt, Geschäftsführer von Techconsult. „Wir lüften dieses Geheimnis, indem wir Entscheidern ein Werkzeug an die Hand geben, um ihre IT- und TK-Ausgaben zu benchmarken.“

IT wird zum Business-Enabler

„IT und damit die Bedeutung der IT-Budgets durchlaufen derzeit einen rasanten Wandel“, sagt Khaled Chaar, Managing Director Business Strategy bei Pironet NDH. „Wurden die Ausgaben für IT-Infrastruktur und Anwendungen vor einigen Jahren lediglich als Kostenfaktor betrachtet, nimmt die Informationstechnologie heutzutage in den allermeisten Unternehmen die Rolle als Business-Enabler ein.“ Dazu hätten Trends wie Digitalisierung und Industrie 4.0 beigetragen. „Wie Unternehmen IT-seitig aufgestellt sind, hat einen immer größeren Einfluss auf ihren Geschäftserfolg“, so Chaar.

Einer der Hauptgründe für diese Neuausrichtung der IT ist das Thema Cloud Computing. Die Technologie trägt gleichzeitig zu einem Wandel der IT-Budgets bei – weg von starren Investitionen hin zu flexiblen Ausgaben, die sich dem tatsächlichen Geschäftsverlauf der Unternehmen anpassen.

Der ITK-Budget-Benchmark steht als Online-Tool zur kostenlosen Nutzung bereit, eine Registrierung ist nicht erforderlich.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43752022 / Allgemein)