Einfacher Zugang zur Speicher-Cloud für Mittelständler

Iomega integriert EMC Atmos in StorCenter-Netzwerkspeicher

| Redakteur: Elke Witmer-Goßner

Die Kombination der Iomega-Netzwerkspeicher mit EMC Atmos macht es Providern einfach, vor allem KMUs entsprechende Speicherservices in der Cloud anzubieten.
Die Kombination der Iomega-Netzwerkspeicher mit EMC Atmos macht es Providern einfach, vor allem KMUs entsprechende Speicherservices in der Cloud anzubieten.

Die kürzlich erst vorgestellten Netzwerkspeicherprodukte StorCenter PX Server Class Series von Iomega warten mit neuen Funktionen auf: Die Integration der aktuellen Version der EMC LifeLine-Software, die die Client-Software Atmos Connector umfasst, macht nun Cloud Computing auch für kleinere Unternehmen realisierbar.

Die Datenschutz- und Sharing-Funktionen von EMC Atmos können nun via Cloud auf die Iomega-Netzwerkspeicher, die auf Desktop-Nutzung oder Rack-Einbau ausgelegt sind, ausgeweitet werden. In Verbindung mit einem Service Provider erlaubt die Atmos Connector-Software dem Anwender, die auf einem StorCenter-Gerät gespeicherten Daten direkt in einem Atmos-fähigen Cloud-Speicher abzulegen.

Mit EMC Atmos bietet Iomega eine Lösung an, die eine effiziente Verwaltung weltweit verteilter Cloud-Speicher für große Datenumgebungen bietet. Insbesondere Service Provider und Internetanbieter können von Atmos bzw. der Atmos Cloud Delivery Platform profitieren, indem sie neue Services zeitsparend einführen können. Dabei wird Add-on-Software eingesetzt, um „Speicherplatz als Dienstleistung“ (Storage-as-a-Service) in jeder Atmos-Cloud bereit zu stellen und zu kontrollieren.

Mit Hilfe des Atmos Connector können die Nutzer der Netzwerkspeicherlösungen von Iomega die Atmos-Funktionen flexibel nutzen, ohne auf ihren bevorzugten – allerdings Atmos-fähigen – Service Provider verzichten zu müssen. Der Anwender liefert seine Account-Informationen direkt über den Iomega-Netzwerkspeicher an den Cloud-Dienstleister und kann dann sofort seine Daten in der betreffenden Cloud zu speichern.

Für die in der Cloud gespeicherten Kundendaten wird sofort eine Sicherungskopie angelegt; so sind alle Informationen gegen Ausfälle aller Art geschützt. Darüber hinaus können die Kunden von mehr als einem Ort auf ihre Cloud-basierten Daten zugreifen, was das Verlagern und Weitergeben von Daten erleichtert.

Mehr als dreißig Service Provider weltweit nutzen die EMC-Software Atmos und stellen damit Atmos-fähige Clouds an fast siebzig Standorten in aller Welt zur Verfügung. Zu den führenden Cloud-Dienstleistern für Backup- und Speicherservices in Europa zählt beispielsweise Redstor, seit 1988 Anbieter von Speicherlösungen mit Schwerpunkt auf Großbritannien. Der Provider ist auf den Bildungssektor sowie kleinere und mittelgroße Unternehmen spezialisiert. Die erste Online-Plattform richtete Redstor 2005 ein.

Ergänzendes zum Thema
 
Die Iomega StorCenter-Netzwerkspeicherprodukte

Der EMC LifeLine Atmos Connector ist ab sofort mit den neuen Iomega-Netzwerkspeichern der StorCenter PX Server Class-Serie und der Iomega StorCenter ix2-Produktfamilie mit LifeLine Version 3.2 oder neuer verfügbar.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 32348640 / Backup & Restore)