Vibe Data Stream for Machine Data geschickt lenken

Informatica-Technik erlaubt Transfer von Big-Data-Strömen an Hadoop

| Redakteur: Ulrike Ostler

Informatica sorgt mit „Vibe Data Stream for Machine Data” dafür, dass Maschinendaten schnell und zuverlässig an die richtige Stelle zur Auswertung gelangen.
Informatica sorgt mit „Vibe Data Stream for Machine Data” dafür, dass Maschinendaten schnell und zuverlässig an die richtige Stelle zur Auswertung gelangen. (Bild: VBM-Archiv)

Mit „Vibe Data Stream for Machine Data” bringt die Informatica Corp,. eine Technik zur Erfassung von Datenströmen auf den Markt, die sich insbesondere aus Maschinendaten zusammensetzen. Das Produkt erlaubt die Weiterleitung an Hadoop und andere Ziele ohne geographische Grenzen.

Unternehmen und Industrien sind heute auf eine effiziente, schneller sowie skalierbare Datenerfassung über Local Area Networks (LANs) und Wide Area Network-Umgebungen angewiesen, um Big Data-Analysen und betriebliche Intelligence in Echtzeit liefern zu können.

Gegenwärtige Architekturen, die diesen Ansprüchen genügen müssen, erfordern zugleich große Mengen an Infrastruktur-Ressourcen wie Server und Storage und ein hohes Know-how in der Software-Entwicklung. Das ist für viele Unternehmen nicht umsetzbar.

Hinzu kommt, dass andere Lösungen zusätzlich Kodierung und Entwicklung erfordern. Außerdem mangelt es solcher Technik oft an Leistungsfähigkeit, Effizienz und Anwenderfreundlichkeit.

Teil einer virtuellen Datenmaschine

Die Technik Vibe Data Stream for Machine Data, die Informatica auf der Konferenz „Strata Conference + Hadoop World 2013“ vorstellt, basiert auf der nach Herstellerangaben industrieweit schnellsten und leistungsfähigsten Messaging-Technologie. Das gebe den Kunden ein mächtiges Instrument an die Hand, mit dem bisher schwer zugängliche Daten im ganzen Unternehmen durch umfassender betriebliche Intelligence zugänglich gemacht werden könnten, so der Anbieter.

Ash Kulkarni, Senior Vice President und General Manager für Datenintegration bei Informatica, beschreibt das wie folgt: „Vibe Data Stream ermöglicht die effiziente, hoch leistungsfähige Datenerfassung von Sensoren, mobilen Endgeräten, Log-Dateien und generellen Maschinendaten und dem ´Internet der Dinge´.“

Ergänzendes zum Thema
 
Über Informatica

Nach unternehmenseigenen Aussagen handelt es sich bei dem Produkt um eine neue Schlüsselkomponente der End-to-end-Datenintegrationsplattform von Vibe, einer einbettbaren virtuellen Datenmaschine (VDM). Diese nutzt eingebettete Agenten zur Erfassung von Echtzeitdaten und dem Streamen von Millionen an Aufnahmen pro Sekunde in Big Data-Plattformen wie Hadoop und Cassandra.

Inhalt des Artikels:

  • Seite 1: Informatica-Technik erlaubt Transfer von Big-Data-Strömen an Hadoop
  • Seite 2: Agenten unterwegs

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42385023 / Datenbanken / Big Data)