Neuer DACH-Chef Achim Deboeser im Interview

Informatica stellt sich neuen Herausforderungen

| Redakteur: Elke Witmer-Goßner

Ordnung ins Datenchaos bringt Informatica. Neue Ordnung herrscht auch an der Spitze der DACH-Organisation. Mit Achim Deboeser waltet hier seit kurzem ein ausgesprochener Branchenkenner. (© carlos castilla - Fotolia.com)
Ordnung ins Datenchaos bringt Informatica. Neue Ordnung herrscht auch an der Spitze der DACH-Organisation. Mit Achim Deboeser waltet hier seit kurzem ein ausgesprochener Branchenkenner. (© carlos castilla - Fotolia.com)

Informatica, das Power-Boot. Er selbst der Kapitän auf der Brücke. So sieht der neue Zentraleuropachef des Spezialisten für Datenintegration seine Position. Nach hundert Tagen im neuen Amt berichtet Achim Deboeser über die Herausforderungen des Marktes und wie er diesen begegnen will.

CloudComputing-Insider.de: Welche Ziele haben Sie sich für Ihre neue Aufgabe gesetzt?

Achim Deboeser: Bisher war Informatica in Deutschland und Österreich hauptsächlich im Bereich Finanzen, Banken und Versicherungen unterwegs. In diesem Markt verkaufen wir auch weltweit am erfolgreichsten. Nun wollen wir unser Geschäft sukzessive über andere vertikale Märkte erweitern. Das heißt wir adressieren über den Banken-Finanzen-Insurance-Markt hinaus künftig viel stärker als bisher in die Telekommunikations- und Medien-Bereich, die Automobil- und Zuliefererindustrie, die Transport- und Logistik-Branche sowie der Pharma- und Chemiebereich. Und angedacht ist – wenn vermutlich auch nicht mehr in diesem Jahr – ein stärkeres Engagement in der Handelsbranche.

Wie wollen Sie genau vorgehen?

Deboeser: Neben den vertikalen Märkten soll auch unsere geografische Vertriebs- und Pre-Sales-Organisation – unser sogenannter „territory sales“ – optimiert werden. Wir wollen die Vertriebsstruktur um einen Bereich ergänzen, den ich an dieser Stelle erst einmal allgemein „Channel“ nennen möchte. Wir brauchen eine Partner-Infrastruktur, um überhaupt in dem gewollten Maße in die Breite gehen zu können. Um die gewünschten Märkte bedienen zu können, wollen wir künftig mit etwa 20 bis 30 Enterprise Value Added Resellern bzw. Systemintegratoren zusammen arbeiten.

Haben Sie hier schon besondere Vorkehrungen getroffen?

Ergänzendes zum Thema
 
Zur Person: Achim Deboeser
 
Über Informatica

Deboeser: Bereits im zweiten Quartal dieses Jahres wollen wir starten. Wir nehmen hierzu einen eigenen Channel-Manager an Bord, der die richtigen Partner finden und entsprechend zertifizieren soll. Was die Größe unserer neuen Partner angeht, sind wir flexibel. Wir arbeiten zwar schon mit sehr großen Unternehmen wie T-Systems zusammen, die heute insbesondere unsere ganz großen Kunden betreuen. Interessant sind aber auch kleinere Firmen mit vielleicht zwanzig bis fünfzig Mitarbeitern, die aber einen ganz klaren Fokus haben: Entweder regional, bezüglich des Anwendungsbereichs, wie zum Beispiel die Cloud, oder in Hinsicht auf ein bestimmtes Marktsegment. Um sicherzustellen, dass sich nicht mehrere Informatica-Partner im Wettbewerb bei einem Kunden bewegen, wollen wir allerdings nur eine übersichtliche Matrix an Partnern mit bestimmten Schwerpunkten erstellen.

Wollen Sie die Kompetenzen beispielsweise auch durch Übernahmen erweitern?

Deboeser: Wie eben skizziert, wollen wir weiteres Wachstum aus der Breite ziehen. Im vergangenen Jahr ist unser Umsatz um 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr gewachsen; unsere Produktivität, als Endergebnis aus Ertrag und Gewinn, stieg sogar um 36 Prozent. Bei solch gesundem Wachstum sind wir so gut aufgestellt, dass Übernahmen oder Mergers durchaus nicht ausgeschlossen sind. Dass wir weiter wachsen werden, ist eigentlich zwingend: Da die Datenbestände in Zukunft noch gewaltiger wachsen werden, wird auch die Nachfrage und der Bedarf für Informatica-Lösungen immer größer. So sind wir bestens positioniert: Wir wachsen einfach mit.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 31840050 / Datenbanken / Big Data)