Helion OpenStack Professional Services von Hewlett-Packard

HP gründet OpenStack-Beratungssparte

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

HPs verweist auf vier Jahre Erfahrung beim Betrieb von OpenStack-gestützten Cloud-Services.
HPs verweist auf vier Jahre Erfahrung beim Betrieb von OpenStack-gestützten Cloud-Services. (Bild: HP)

Hewlett-Packard (HP) hat die HP Helion OpenStack Professional Services vorgestellt. Mit diesen helfen dedizierte Experten Kunden und Partnern beim Planen, Testen und Betreiben von Cloud-Services.

Nachdem HP unter dem Namen Helion bereits eine OpenStack-Distribution pflegt, sollen unter gleicher Marke nun auch Beratungsdienste für Kunden und Partner hinzukommen. Derzeit baut der Anbieter eine weltweite Organisation mit Teams regionaler und nationaler Ebene auf.

Laut HP gehören zu den Teams IT-Architekten und Cloud-Experten. Von diesen gelieferte HP Helion OpenStack Professional Services sollen Anwendern dabei helfen, Clouddienste und Fachwissen aufzubauen.

Details zur HP OpenStack-Distribution unter der Marke „Helion“

HP Helion vereint Cloud-Dienste unter einem Dach

Details zur HP OpenStack-Distribution unter der Marke „Helion“

09.05.14 - In den kommenden zwei Jahren plant HP in das bestehende Cloud-Portfolio über eine Milliarde US-Dollar in Produkte und Entwicklungsprojekte, Beratungsdienstleistungen sowie in die weltweite Verbreitung von HP Helion zu investieren. Hinter HP Helion steckt eine Palette an hybriden Cloud-Angeboten, die auf OpenStack-Technologie basieren. lesen

Folgende Services stellt der Anbieter besonders heraus:

  • Technologiebewertung für OpenStack: Berater arbeiten mit Kunden zusammen, um eine Strategie zu entwickeln, die zu deren Geschäftszielen passt. Dazu gehört, das passende Cloud-Bereitstellungsmodell für ihre Arbeitslasten zu finden (Private, Managed, Public oder Hybrid Cloud) sowie Umgebungen für Machbarkeitsstudien, Test- oder Produktivumgebungen zu empfehlen.
  • Technologieplanung und -umsetzung für OpenStack: Die HP-Berater nutzen bewährte Vorgehensweisen, um Cloud-Infrastrukturen zu entwerfen, die Migration von Arbeitslasten und Machbarkeitsstudien zu vereinfachen oder OpenStack-Implementierungen in eine Testumgebung zu integrieren.
  • Technologieoptimierung für OpenStack: Fortlaufendes Lifecycle-Management für Cloud-Implementierungen, einschließlich ferngesteuerter Kapazitäts- und Leistungsüberwachung, laufende Integration und Patches sowie Rund-um-die-Uhr-Support. Die HP-Berater schulen und zertifizieren darüber hinaus das IT-Personal der Kunden und Partner für die Integration und Verwaltung von OpenStack-Systemen.

HPs Expertise gründet sich auf vier Jahren Erfahrung beim Betrieb OpenStack-gestützter Cloud-Services. Der IT-Anbieter veweist auf seine Rolle als Gründungs- und Platin-Mitglied der OpenStack Foundation. Zudem habe man Code zum gerade veröffentlichten OpenStack-Release "Juno" beigesteuert und leite mehrere OpenStack-Projektteams.

Die HP Helion OpenStack Professional Services werden weltweit erhältlich angeboten und sollen die komplette Bandbreite an OpenStack-Projekten und Branchen abdecken. Preise sind abhängig von individuellen Kundenanforderungen, weitere Details zum Angebot gibt es direkt beim Anbieter.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43004865 / Technologien)