Definition: ERP (Enterprise Resource Planning)

Was ist Enterprise Resource Planning (ERP)?

| Autor / Redakteur: Ilan_r_r / Florian Karlstetter

(Bild: gemeinfrei (geralt / pixabay) / CC0)

Enterprise Resource Planning, kurz ERP bezeichnet eine Softwarelösung für Unternehmen, die alle wichtigen betriebswirtschaftlichen Prozesse auswertet und steuert. Mithilfe eines ERP-Systems werden alle relevanten betrieblichen Ressourcen wie Kapital, Personal oder auch Warenwirtschaft gestuert und verwaltet.

Auch wenn der Begriff Enterprise Resource Planning (ERP) eng mit der zugehörigen Software verknüpft ist, so umfasst das Enterprise Resource Planning alle grundlegenden Prozesse der Ressourcensteuerung in einem Unternehmen. Die Aufgabe des Managements ist es, die Ressourcen strategisch und taktisch zu steuern, diese einzusetzen und deren Einsatz zu kontrollieren.

Die Ziele des Enterprise Resource Planning sind die Verbesserung der organisatorischen Strukturen und Abläufe innerhalb des Unternehmens, die bessere Anpassungsfähigkeit des Unternehmens an Veränderungen des Marktes oder des Kundenstammes und die Optimierung aller laufenden und zukünftigen Geschäftsprozesse. So kann die passende ERP-Software bei der Strukturierung und Überwachung aller relevanten Prozesse und Strukturen eingesetzt werden und bildet somit das zentrale Verwaltungstool für das gesamte Unternehmen und dessen betriebswirtschaftliche Steuerung.

Unternehmensbereiche, die durch ERP-Systeme erfasst werden

Grundsätzlich soll ERP alle Unternehmensbereiche erfassen und strukturieren. In den meisten Unternehmen werden die Prozesse aus folgenden Bereichen durch das Enterprise Resource Planning strukturiert und überwacht:

  • Vertrieb und Marketing
  • Customer Relationship Management
  • Alle Produktionsprozesse
  • Die Warenwirtschaft und Materialwirtschaft
  • Die Bereiche Forschung und Entwicklung
  • Das Personalwesen
  • Finanz- und Rechnungswesen
  • Lohn- und Gehaltsabrechnungen

Einzelne Abweichungen sind je nach Unternehmen und Unternehmensstruktur selbstverständlich möglich und in vielen Unternehmen sinnvoll. Die zentrale Gestaltung über eine einzelne Unternehmenssoftware erlaubt jedoch die Verzahnung aller relevanten Faktoren und eine schnellere Reaktionsfähigkeit des Managements auf anstehende oder entstehende Probleme.

Enterprise Resource Planning funktioniert nur mit einer guten und sicheren Datenintegration

Die größte Herausforderung beim Enterprise Resource Planning besteht in der Integration enorm großer Datenmengen. Denn diese müssen nicht nur erfasst, sondern auch interpretiert und analysiert werden. Aus diesem Grund spielt die Qualität der Daten eine erhebliche Rolle. Nur, wenn Daten eindeutig und klar zugeordnet im System vorhanden sind, können diese für eine umfassende Analyse und eine entsprechend gute Planung verwendet werden. Vor der Integration eines ERP-Systems müssen alle Unternehmensdaten geprüft und für den Einsatz optimiert werden. So lassen sich Reibungsverluste bei der Integration der Daten in das ERP-System vermeiden.

Moderne Unternehmenssoftware als Cloud-Service

Die Einbindung einer ERP-Software in eine Unternehmensstruktur ist vielfach aufwändig und komplex. Vor allem die Pflege der Software durch das interne IT-Team stellt für viele Unternehmen eine große Herausforderung dar. Nicht nur, dass die eigenen Mitarbeiter umfassend geschult werden müssen, auch eine Erweiterung des Teams und somit eine Erhöhung der Personalkosten können mit der Einführung einer solchen Unternehmenssoftware verbunden sein.

Daher greifen immer mehr Unternehmen beim Enterprise Resource Planning auf eine Software as a Service (SaaS) zurück und bedienen sich eines modernen Cloud-Services. Durch diese Lösungen können Unternehmen nicht nur flexibler auf Veränderungen reagieren, sondern erhalten eine Software as a Service (SaaS) mit allen Vorzügen, ohne die Nachteile einer eigenen Software-Implementierung in Kauf nehmen zu müssen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

Unit4 hat Dienstleister, Bildungsanbieter und SAP-Anwender im Blick

Unit4 Connect

Unit4 hat Dienstleister, Bildungsanbieter und SAP-Anwender im Blick

Branchenlösungen für Dienstleister und Bildungsträger sind die Spezialität von Unit4. Die Lösungen des übernommenen Business-Intelligence-Anbieters Prevero verbinden sich mit ERP-Systemen aller Art. lesen

Hybride Cloud-Applikationen erfordern neue Backup-Strategien

Datensicherung im Cloud-Zeitalter

Hybride Cloud-Applikationen erfordern neue Backup-Strategien

Mit dem Einsatz von Cloud-Applikationen und -Services steigen auch die Anforderungen an Backup und Recovery. Klassische Ansätze haben ausgedient und sollten durch differenzierte Verfahren abgelöst werden. lesen

So verwenden Sie PowerBI, BI Center und SharePoint online

Business Intelligence mit Office 365

So verwenden Sie PowerBI, BI Center und SharePoint online

Microsoft hat in Office 365 einige Funktionen integriert, mit denen sich Business-Intelligence-Funktionen umfassend nutzen lassen. Als Datenspeicher lassen sich Cloud-Server, Microsoft Azure, oder lokale Server nutzen. lesen

Warenwirtschaft aus der Cloud

Prozessexzellenz von Alpha bis Omega

Warenwirtschaft aus der Cloud

Cloud-basiertes ERP-System im Praxiseinsatz: Der Elektrofachhändler Omega Electronic nutzt Godesys Retail für aktuelle Geschäftsaufgaben und künftiges Wachstum. lesen

S4/HANA gilt als Trend mit Risikopotenzial

Das beschäftigt die SAP-Welt 2017/2018

S4/HANA gilt als Trend mit Risikopotenzial

S4/HANA gehört zu den aktuellen Trendthemen in der SAP-Welt. Die Migration auf die Echtzeit-ERP-Suite verbinden die meisten Anwender allerdings mit einem erheblichen Risiko – so jetzt von Larsen & Toubro Infotech veröffentlichte Umfragezahlen. lesen

Was Dynamics 365 aus der Cloud so erfolgreich macht

Jahreskongress des Microsoft Business User Forums

Was Dynamics 365 aus der Cloud so erfolgreich macht

Dynamics 365 zieht mehr Cloud-Anwender an als Microsoft geplant hat. Produzierende Unternehmen bestehen jedoch darauf, zumindest die wichtigen Systemteile inhouse zu betreiben. Das berichtet die Anwendervereinigung mbuf auf dem Jahreskongress in Stuttgart. lesen

Workday Financial Management auf dem deutschsprachigen Markt verfügbar

Enterprise-Cloud-Anwendungen für das Finanz- und Personalwesen

Workday Financial Management auf dem deutschsprachigen Markt verfügbar

Ab sofort wird die cloud-basierte ERP-Anwendung Workday Financial Management auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz angeboten. Damit steht Unternehmen ein komplettes Anwendungsspektrum vom Einkauf bis zur Vertragsverwaltung sowie Cash- und Projektmanagement zur Verfügung. lesen

ECM: Bündelung unterstützt die Digitalisierung

Unified Content Management

ECM: Bündelung unterstützt die Digitalisierung

Anwendungsmigration in die Cloud ist, laut Capgemini, einer der IT-Toptrends für das laufende Jahr. Dabei kann es aber durchaus passieren, dass der CIO den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht. Wo es geht, sollten Unternehmen deshalb Technologien bündeln. lesen

Fog, Edge, IOT-, Quanten-Computing: Wie positioniert sich T-Systems?

Interview mit Dr. Stefan Bucher von T-Systems

Fog, Edge, IOT-, Quanten-Computing: Wie positioniert sich T-Systems?

Fog oder auch Edge Computing sickert hierzulande so langsam in den Sprachgebrauch der IT-Macher und -Nutzer. Geht es um Micro-Datacenter? Um neue Mobilfunkstandards? Und wen kümmert Quantencomputing? Antworten liefert Dr. Stefan Bucher, operativer Leiter der IT-Division bei T-Systems. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44451550 / Definitionen)