Rechenzentren

Eine Rechenzentrumsstrategie beginnt mit Interkonnektivität

Bereitgestellt von: Equinix (Germany) GmbH

Die digitale Welt wächst kontinuierlich weiter. Daher wird die Konnektivität zwischen Unternehmen immer wichtiger.

Mittlerweile ist eine technologische Landschaft entstanden, in der Unternehmen Rechenzentren so intensiv wie noch nie zuvor einsetzen, um sich mit anderen Firmen, Serviceanbietern und Kunden zu verbinden. Dabei entstehen wichtige Fragen: Ist Ihr Unternehmen in der Lage, sich schnell an sich verändernde Bedingungen anzupassen? Verfügen Sie über die Agilität, auf rasch wechselnde Pläne und Prognosen zu reagieren? Können Sie die Vorteile der Cloud nutzen? Nur wer diese Fragen mit “Ja” beantworten kann, hat die besten Voraussetzungen für den Unternehmenserfolg geschaffen.

Vereinfacht ausgedrückt steht Konnektivität für ein Stück Glasfaserleitung, die das Netzwerk eines Unternehmens mit dem Netz eines anderen verbindet. Nützlich, und damit wertvoll, wird dieses Netz, wenn es dies über eine durchgängig sichere Hochleistungsverbindung ohne Latenzen tut. Strategische
Bedeutung erhält die Konnektivität, wenn man sich entscheidet, mit welchen Unternehmen man sich verbinden sollte, wer diese Verbindungen realisiert und für welche Zwecke das Netz eingesetzt wird.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 15.07.14 | Equinix (Germany) GmbH

Anbieter des Whitepaper

Equinix (Germany) GmbH

Postfach 10 11 21
60011 Frankfurt
Deutschland