Advertorial: Cloud-Services mit Netzwerk-Monitoring sichern und optimieren

Damit aus Wolken kein Nebel wird

| Autor / Redakteur: Paessler AG / Susanne Ehneß

10 Argumente für die Cloud: Der Fahrplan in die Cloud richtet sich primär an Administratoren im Mittelstand.
10 Argumente für die Cloud: Der Fahrplan in die Cloud richtet sich primär an Administratoren im Mittelstand. (Bild: Paessler AG)

Die Auslagerung von Dienstleistungen und Aufgaben in die Cloud bietet im eGovernment-Bereich viel Potenzial zur Entlastung der IT und zur Optimierung der Arbeitsprozesse. Voraussetzung ist allerdings, dass die neuen Services unterbrechungsfrei laufen. Das kann eine Monitoring-Software wie PRTG Network Monitor sicherstellen.

Als IT-Verantwortlicher nehmen Sie heute eine wichtige Rolle in Ihrem Unternehmen, Behörde oder Organisation ein: Sie identifizieren und implementieren nützliche Technologien und optimieren ­damit nachhaltig die Arbeitsprozesse. Damit neue Services wie ­beispielsweise Cloud Computing von Ihren Kollegen angenommen werden, ist es wichtig, dass diese Dienste einwandfrei laufen bzw. dass es keine Beeinträchtigungen beim Zugriff gibt.

Cloud- und IT-Monitoring

Für optimal arbeitende Cloud-Dienste gilt es also sowohl die ­Services selbst als auch das lokale Netzwerk und die Verbindung ins Internet im Auge zu behalten. PRTG bietet als Unified Monitoring Software die Möglichkeit, ­Ihre komplette Infrastruktur im Blick zu behalten, seien es LAN- oder WAN-Anbindungen, Firewalls, Switche und Router aber auch Server, Datenbanken, E-Mail-Verkehr oder Webseiten. Daneben liefert PRTG out-of-the-Box Tools zum Monitoring aller wichtigen Cloud-Anbieter und -Anwendungen wie beispielsweise Amazon, Google, Microsoft oder Dropbox.

Gefangen im Cloud-(Monitoring)-Hype

Keine Experimente, bitte!

Gefangen im Cloud-(Monitoring)-Hype

22.01.16 - Der Cloud-Monitoring-Markt boomt weiterhin. Im Silicon Valley blühen die Geschäfte, fast täglich gründen sich neue Startups. Aber Geld ist nicht alles. Doch Cloud Monitoring ist weder Allheilmittel noch eine Gelddruckmaschine. lesen

Eine ganze Reihe von weiteren ­Features macht PRTG Network Monitor zu einer einfach und universell einsetzbaren Lösung: So lassen sich verteilte Netzwerke mit Hilfe sogenannter Remote Probes einfach in das zentrale Monitoring integrieren.

Im Vorteil dank mobiler Apps, verteiltem Monitoring und Failover Cluster

Benutzeroberflächen für Windows, Browser, iOS, Android oder Windows Phone bieten maximale Flexibilität. Ein Failover Cluster sorgt für Zuverlässigkeit und umfassende Benachrichtigungs- und Publikationsoptionen stellen sicher, dass Sie immer auf dem Laufenden sind.

Weitere Informationen und kostenlose Testversion

Weitere Informationen zum Weg in die Cloud liefert Paesslers „Fahrplan in die Cloud

Außerdem gibt es die Möglichkeit, PRTG Network Monitor 30 Tage lang kostenlos zu testen (Download hier).

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43807367 / Service Level Management)