Weitere Artikel

Die Private-Cloud-Antwort auf Dropbox Smart Sync

Seafile Drive bietet sichere Alternative

Die Private-Cloud-Antwort auf Dropbox Smart Sync

Sobald Cloud-Speicher-Nutzer große Datenmengen im Büro synchronisieren wollen, gibt es Probleme. In der Regel ist der Speicherplatz auf Clients nämlich deutlich kleiner als der genutzte Cloud-Speicher. lesen

Google Cloud Dataprep vorgestellt

Trifacta und Google bereiten Daten auf GCP auf

Google Cloud Dataprep vorgestellt

Gemeinsam mit Trifacta entwickelt Google einen Dienst zur Datenaufbereitung. Mit dem Google Cloud Dataprep genannten Angebot sollen Analysten verschiedenartige Datasets für ein breites Spektrum an Downstream-Einsätzen aufbereiten. lesen

Indische Regierung setzt auf ownCloud

DigiLocker

Indische Regierung setzt auf ownCloud

Im Rahmen des Projekts DigiLocker der indischen Regierung erhält jeder Bürger 1 GB Cloud-Speicherplatz für persönliche Dokumente – technisch realisiert auf Basis von ownCloud. lesen

Cloud-Speicher für Datennomaden

Cloud-Drive-Vergleich

Cloud-Speicher für Datennomaden

Cloud-Laufwerke finden immer mehr Verbreitung. Der kostenlose Speicherplatz eignet sich für Endbenutzern nicht nur für schnelle Sicherheitskopien insbesondere von Fotos, sondern auch für den unkomplizierten Austausch von Dateien zwischen mobilen Nutzern, sei es privat oder geschäftlich. Für Unternehmen hingegen birgt dieses BYOD-Feature gewisse Tücken hinsichtlich des Datenschutzes. lesen

Erste Gehversuche mit Amazons Cloud-Speicher S3

Dateien und Verzeichnisse in AWS S3 hochladen, speichern und verwalten

Erste Gehversuche mit Amazons Cloud-Speicher S3

Vor allem für Unternehmen ist die Verwendung des Cloud-Speichers S3 in den Amazon Web Services interessant. AWS ist enorm skalierbar und bietet für alle Einsätze genügend Speicherplatz. lesen

Eigene Daten, eigene Cloud, eigene Identität

Anbindung von ownCloud an privacyIDEA

Eigene Daten, eigene Cloud, eigene Identität

Heutzutage erwarten Anwender zurecht, dass ihre Informationen und Daten überall verfügbar sind. Es gibt zahllose Anbieter, die mit proprietären Lösungen zur Synchronisation von Daten in der Cloud den Anwendern ein einfaches Leben versprechen. Doch ist dieses Leben auch sicher? lesen

Sicher in die Cloud migrieren

„Cloud-First“ im Aufwind

Sicher in die Cloud migrieren

Es lässt sich nicht leugnen: Die Cloud ist erwachsen geworden. Gemäß der weltweiten Umfrage State of Application Delivery von F5 Networks bezeichnen sich bereits zwei Drittel der Firmen als „Cloud-First“-Unternehmen. Auch in Deutschland legen die Verantwortlichen ihre Zögerlichkeit ab. lesen

Sensible Daten gehören in die Cloud – aber in die eigene

Gastbeitrag von ownCloud

Sensible Daten gehören in die Cloud – aber in die eigene

Das ungebremste Wachstum der Daten befeuert den weltweiten Cloud-Markt, Rechenzentren schießen wie Pilze aus dem Boden. Amazon hat vor Kurzem mit Snowmobile sogar einen Service angekündigt, der riesige Datenbestände in Petabyte-Größenordnung aus einem Unternehmensrechenzentrum „absaugt” und dann per LKW in ein Cloud-Rechenzentrum verfrachtet. Ein solches Vorgehen birgt aber auch Risiken. lesen

Datensicherungsstrategien für Office 365 und Azure

Auch in der Cloud sind Backups wichtig

Datensicherungsstrategien für Office 365 und Azure

Viele Unternehmen schrecken vor dem Einsatz von Cloud-Lösungen zurück, weil keine offensichtliche Datensicherungsstrategie verfügbar ist. Im Gegensatz zu lokal installierten Servern, ist die Sicherung von Cloud-Diensten auf einfachem Weg nicht möglich. lesen

Mehr an Flexibilität schlägt bessere SLA

Zadara lässt IT-Manager aus sieben Speicherwünschen wählen

Mehr an Flexibilität schlägt bessere SLA

Bei Cloudspeichern legen IT-Manager mehr Wert auf Flexibilität als auf bessere Service Level Agreements. Insbesondere deutsche Entscheider wünschen sich in der Cloud zudem Funktionen, die lokale Rechenzentren bereits bieten. lesen