Wyse Cloud Connect für einfache End-to-End-Desktop-Virtualisierung

Cloud-Desktop-Virtualisierung im USB-Stick-Format für unterwegs

| Autor / Redakteur: Kai Schwarz / Florian Karlstetter

So klein wie ein USB-Stick: Der Wyse Cloud Connect von Dell ist ab sofort als End-to-End-Desktop-Virtualisierungslösung zu haben.
So klein wie ein USB-Stick: Der Wyse Cloud Connect von Dell ist ab sofort als End-to-End-Desktop-Virtualisierungslösung zu haben. (Bild: Dell)

Dell packt eine End-to-End-Desktop-Virtualisierungslösung ins praktische USB-Stick-Format. Dank HDMI und WLAN kann mit Dells Wyse Cloud Connect fast jeder Bildschirm virtualisierte Desktops und Cloud-Inhalte anzeigen.

Dell will mit dem Wyse Cloud Connect einen gewöhnlichen Bildschirm zu einem ganz persönlichen Display machen und sein Angebot an End-to-End-Desktop-Virtualisierungslösungen ausbauen. Das Gerät ist kaum größer als ein USB-Stick und lässt sich via HDMI oder MHL mit einem Bildschirm verbinden.

Anwender können mit dem Wyse Cloud Connect einen sicheren Zugriff auf virtualisierte Desktops und Cloud-Inhalte aufbauen und beispielsweise eine Remote-Verbindung zu Computern mit dem Betriebssystem Windows oder Mac OS X herstellen. Außerdem können Unternehmen mobilen Mitarbeitern den schnellen Zugriff auf Applikationen oder den IT-Support bieten. Der Wyse Cloud Connect lässt sich unter anderem für mobil tätige Mitarbeiter, Studenten, im Home Office, für Digital Signage, für interaktive Kiosksysteme und andere Anwendungen mit einem begrenzten Raumangebot einsetzen.

Anschlussvielfalt

Dells Wyse Cloud Connect kommt ohne Batterie aus und bietet so eine hohe Flexibilität. Das mobile Gerät arbeitet mit dem Betriebssystem Android 4.1 und wird von einem Cortex-A9 ARM angetrieben. Neben WLAN 802.11 a/b/g/n bietet der Wyse Cloud Connect einen MiniUSB- sowie einen MicroUSB-Port und einen Karten-Slot, der MicroSD-Karten mit bis zu 72 GB akzeptieren soll. Bluetooth, ein Flash-Speicher mit 8 GB sowie ein RAM mit 1 GB runden das Ausstattungspaket des Allrounders ab. Die Lösung von Dell umfasst unter anderem den Wyse Cloud Client Manager für die einfache Remote-Verwaltung, den Zugriff auf Dateien und Apps in einer Personal Cloud mit Dell Wyse Pocket Cloud sowie einen weltweiten Service und Support mit dem Dell ProSupport for Cloud, erklärt der Anbieter.

Neuer Ansatz

„Klein, intelligent und sicher: Cloud Connect ist eine völlig neuartige Lösung. Mit der Kombination aus Mobilität, Verwaltbarkeit und Sicherheit sowie einer einfachen Bedienung eröffnen wir unseren Kunden neue Möglichkeiten – und das alles zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis“, sagt Steve Lalla, Vice President und General Manager bei Dell Cloud Client Computing.

„Die in jede Hosentasche passende, innovative und mit Citrix Receiver ausgestattete Lösung Cloud Connect erschließt unseren Kunden neue Möglichkeiten. Sie profitieren damit noch stärker von Desktop-Virtualisierungslösungen, die auf Technologien von Dell und Citrix basieren“, ergänzt Kevin Strohmeyer, Director Product Marketing bei Citrix.

Der Cloud Connect von Dell wird laut Anbieter ab sofort für einen Nettopreis von 105 Euro angeboten.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42511121 / Virtualisierung)