Janz IT AG stellt sich vor

Cloud Computing für mittelständische Unternehmen

| Autor / Redakteur: Michael Nagel* / Elke Witmer-Goßner

Als Partner der MittelstandsCLOUD will die Janz IT AG einen anderen Weg einschlagen als die großen globalen Anbieter und adressiert vor allem mittelständische Familienbetriebe mit ihren Cloud-Produkten.
Als Partner der MittelstandsCLOUD will die Janz IT AG einen anderen Weg einschlagen als die großen globalen Anbieter und adressiert vor allem mittelständische Familienbetriebe mit ihren Cloud-Produkten. (Bild: Mittelstandscloud.de)

Zweifellos zählt Cloud Computing aktuell zu den spannendsten und nützlichsten Technologietrends. Denn sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen – insbesondere KMU – bietet diese Technologie große Vorteile. Nicht umsonst nutzen heute immer mehr Unternehmen diesen Ansatz, um die eigene IT-Infrastruktur wettbewerbswirksam umzustellen.

Hinter dem Begriff Cloud Computing verbirgt sich die Idee, IT-Leistungen, wie beispielsweise Datenspeicher oder Netzwerkkapazitäten, dynamisch aus einem Datennetz – der Cloud – zur Verfügung zu stellen. Für kleine und mittelständische Unternehmen stellt die Cloud eine praktische Alternative zu den traditionellen internen Netzwerken dar. Im Sinne des Cloud-Prinzips besteht dabei für Firmen die Möglichkeit, Teile ihrer IT-Landschaft nicht mehr selbst unterhalten zu müssen, sondern an externe Cloud-Anbieter auszulagern.

Besonders KMUs profitieren von der Cloud

Natürlich ist auch eine komplette Ausgliederung der eigenen Infrastruktur möglich. Dadurch fallen teure Investitionen in der Anschaffung von Soft- und Hardware weg. Ebenfalls von Vorteil: Da die Bezahlung der Cloud-Dienste bei den meisten Anbietern ausschließlich für die tatsächlich genutzten Leistungen erfolgt, halten sich auch hier die tatsächlichen Kosten in Grenzen. In Kombination ermöglicht dies ein gewaltiges Einsparpotenzial. Ein zweiter großer Vorteil der Cloud ist sicherlich die enorme Flexibilität. Da eigene Daten auf Server der Anbieter abgespeichert sind, erlaubt dies einen weltweiten Zugriff auf die internen Daten, unabhängig vom Standort, der Tages- und Nachtzeit und dem verwendeten Medium.

Cloud-Nutzer sollten allerdings beachten, dass sie auch weiterhin für den Inhalt und den Datenschutz der eingespeisten Dateien verantwortlich sind, auch wenn sich diese bereits in der Cloud befinden. Dazu gehört auch die Sicherstellung der Integrität und Verfügbarkeit der Datensätze. Diese Pflicht lässt sich nicht auf den Cloud-Anbieter übertragen. Da das Cloud Computing überaus komplex ist, empfiehlt sich eine intensive Beratung durch erfahrene Spezialisten.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42598473 / Hosting und Outsourcing)