Deutsche Unternehmen zeigen Interesse an UCC-Lösungen aus der Cloud

Cloud-basierte Zusammenarbeit etabliert sich

| Autor / Redakteur: Kai Schwarz / Florian Karlstetter

Studie von Pierre Audoin Consultants: Deutsche Unternehmen zeigen zunehmendes Interesse an UCC-Lösungen aus der Cloud.
Studie von Pierre Audoin Consultants: Deutsche Unternehmen zeigen zunehmendes Interesse an UCC-Lösungen aus der Cloud.

Mehr zum Thema

Laut einer Studie von Pierre Audoin Consultants (PAC) ist das Interesse von deutschen Unternehmen an UCC-Lösungen aus der Cloud groß. Konsequenterweise werden Lösungen wie Web- und Videokonferenzen zunehmend eingesetzt.

Das Marktanalyse- und Beratungsunternehmen Pierre Audoin Consultants (PAC) stellt eine Studie zu -Lösungen ( and Collaboration) aus der Cloud vor. Für diese Studie wurden im Februar und März 2012 über 200 -Verantwortliche aus deutschen Unternehmen mit mehr als 20 Mitarbeitern befragt.

Laut der PAC-Studie nutzt mittlerweile jedes zehnte Unternehmen internetbasierte Collaboration-Lösungen. Außerdem soll bereits jede vierte eingesetzte Anwendung zur webbasierten Zusammenarbeit und für Web- und Videoconferencing aus der Cloud bezogen werden.

Dies kommt laut Dr. Andreas Stiehler, Principal Analyst Connected Enterprise bei PAC, nicht überraschend. „Die Vorteile von Cloud Services kommen hier voll zum Tragen. Denn die Technologieentwicklung im Collaboration-Umfeld verläuft rasant und die Anforderungen schwanken enorm. In einem solchen Marktumfeld kann das Cloud-Modell durch seine hohe Flexibilität und Skalierbarkeit punkten. Hinzu kommt, dass für die Unterstützung mobiler Nutzungsszenarien geradezu prädestiniert ist. Angesichts des aktuellen Smartphone- und Tablet-Booms ist das von großer Bedeutung.“

Zufriedenheit in der Cloud

Im Vergleich zu Unternehmen, die bei Web- und aktuell noch auf On-Premise-Modelle setzen, sind Cloud-Nutzer laut PAC-Studie mit der Skalierbarkeit sowie mit der mobilen Nutzung solcher Dienste deutlich zufriedener. Gerade für Kleinstunternehmen sind Cloud-Dienste eine interessante Lösung, um die Zusammenarbeit durch Web- und Videoconferencing flexibel zu unterstützen. Darüber hinaus besteht großes Interesse an Cloud-basierten UCC-Arbeitsplatzpaketen mit und Telefonie als integralen Bestandteilen. Beispielsweise versprechen sich laut der PAC-Studie viele Unternehmen von einer Cloud-basierten Telefonielösung erweiterte Möglichkeiten bei der Anbindung neuer Standorte.

Dr. Andreas Stiehler, Principal Analyst Connected Enterprise bei Pierre Audoin Consultants (PAC).
Dr. Andreas Stiehler, Principal Analyst Connected Enterprise bei Pierre Audoin Consultants (PAC).

Verfügbarkeit ist wichtig

Stiehler erläutert: „Den erwarteten Mehrwerten stehen häufig noch Vorbehalte und diffuse Ängste im Zusammenhang mit dem Cloud-Konzept entgegen.“ So verweist ein Großteil der ITK-Verantwortlichen auf die erhöhte Abhängigkeit von der Verfügbarkeit des Internets sowie auf rechtliche Unsicherheiten als Hemmnisse für die Nutzung von Cloud-Diensten. „Die Sorgen der ITK-Verantwortlichen müssen natürlich ernst genommen werden. Gerade bei Basisanwendungen wie E-Mail und Telefonie sind die Anforderungen an Sicherheit und Verfügbarkeit besonders groß. Allerdings sollten sich die Anwender auch fragen, ob die TK-Anlage im eigenen Keller tatsächlich sicherer und zuverlässiger ist, als eine Telefonielösung im Hochsicherheitsrechenzentrum eines Providers“, so der Marktanalyst.

Viele Daten gesammelt

Die Studie „Communication und Collaboration aus der Cloud – Wie weit sind deutsche Unternehmen?“ liefert aktuelle Daten sowohl zum derzeitigen Einsatz von Cloud-basierten Anwendungen für Kommunikation und Zusammenarbeit als auch zu den bestehenden Einsatzplänen und Anforderungen. Die Erstellung und Verbreitung dieser Studie wurde finanziell unterstützt von: ESTOS GmbH, QSC AG, Siemens Enterprise Communications GmbH & Co. KG, Telekom Deutschland GmbH und T-Systems International GmbH.

Die ausführliche Studie steht bei PAC im Internet zum kostenfreien Download bereit:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 33501290 / Unified Communications & Collaboration)