FIR-Forschungsprojekt OSCAR erfolgreich abgeschlossen

Cloud-Apps zur besseren Nutzung von E-Fahrzeugtechnik

| Redakteur: Elke Witmer-Goßner

E-Fahrzeuge von Streetscooter werden von der Deutschen Post DHL für die Zustellung in Bonn und dem Umland bereits genutzt. Künftig versprechen cloud-basierte Apps mehr Komfort für die Fahrer durch intelligente Services.
E-Fahrzeuge von Streetscooter werden von der Deutschen Post DHL für die Zustellung in Bonn und dem Umland bereits genutzt. Künftig versprechen cloud-basierte Apps mehr Komfort für die Fahrer durch intelligente Services. (Bild: Streetscooter)

Mehr zum Thema

Das Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen hat das Forschungsprojekt OSCAR („Open Service Cloud for the Smart Car“) abgeschlossen. Wissenschaftler entwickelten und testeten mit Partnern aus Forschung und Industrie drei Jahre lang eine neue ITK-Architektur für Elektrofahrzeuge sowie darauf basierende Dienste.

Untersuchungsobjekte für das für das BMWI-geförderte Projekt waren das von der Streetscooter GmbH entwickelte Elektrofahrzeug „Concept Zeitgeist“ sowie eine Flotte umgebauter Fahrzeuge der Marke Fiat 500, die durch die FEV Motorentechnik GmbH zu Elektroautos umgerüstet wurden und die in mehrjährigen Tests in Aachen zum Einsatz kamen. Die Fahrzeuge wurden mithilfe moderner Informations- und Kommunikationstechnologien (ITK) mit einer Open-Service-Cloud verbunden. Untersucht wurde dann, welche Daten sie erzeugen und wie diese mithilfe von Apps für neue Dienstleistungskonzepte verwertet werden können.

Die Open-Service-Cloud stellt dabei über eine schnelle mobile Internetverbindung eine Vielzahl von Apps zur Verfügung, die es Autofahrern in Zukunft ermöglichen sollen, sich wie bei einem Smartphone auch ihre Fahrzeugtechnik individuell einzurichten. So könnte beispielsweise ein Auto in Zukunft mithilfe einer App automatisch melden, wenn ein Teil sich der Verschleißgrenze nähert und dem Fahrer Informationen dazu liefern, wo sich die nächste Autowerkstatt befindet. Ebenso könnten über Informationen zu Position und Geschwindigkeit des Fahrzeugs Staumeldungen oder Empfehlungen zur Routenänderung angestoßen werden, aber auch aktuelle Informationen über Witterungsverhältnisse könnten das Autofahren erleichtern.

In dem Forschungsprojekt OSCAR ist es den Wissenschaftler zudem gelungen, die Elektrofahrzeuge auch an das Stromnetz (Smart Grid) sowie das Verkehrsnetz (Smart Traffic) systembasiert anzubinden. Durch diese Vernetzung ist es zum Beispiel denkbar, dass sich in Zukunft auch Ampelschaltungen intelligent und verkehrsbedingt steuern lassen. Die Forschungsergebnisse werden jetzt genutzt, um in weiteren Projekten, wie beispielsweise dem Projekt NRG4Cast (Förderkennzeichen: 600074), den Ausbau der Elektromobilität und damit verbundener Dienstleistungen weiter voranzutreiben.

Alle Erkenntnisse wurden in konsolidierter Form in dem Whitepaper „OSCAR. Business-Opportunitys und Geschäftsmodelle durch ITK für Elektromobilität“ zusammengefasst, das man sich auf der Internetseite des FIR herunterladen kann. Das FIR ist eine gemeinnützige, branchenübergreifende Forschungseinrichtung an der RWTH Aachen auf dem Gebiet der Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung. Das Institut begleitet Unternehmen, forscht, qualifiziert und lehrt in den Bereichen Dienstleistungsmanagement, Business-Transformation, Informationsmanagement und Produktionsmanagement.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43128795 / Technologien)