UC-Lösung für zwei bis 10.000 Nebenstellen

BroadSoft unterstützt DeutschlandLAN CloudPBX

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Durch die Einbindung von BroadSoft bMobile können Mitarbeiter sämtliche DeutschlandLAN-CloudPBX-Services von jedem kompatiblen Endgerät nutzen.
Durch die Einbindung von BroadSoft bMobile können Mitarbeiter sämtliche DeutschlandLAN-CloudPBX-Services von jedem kompatiblen Endgerät nutzen. (Bild: © - canjoena - Fotolia.com)

Mehr zum Thema

Die Deutsche Telekom setzt seit Kurzem auf die Call-Control-Plattform UC-One von BroadSoft und bietet Unternehmen in Deutschland mit "DeutschlandLAN CloudPBX Native UC Powered by BroadSoft" eine Unified-Communications-Lösung (UC) an, die Mobilfunk und Festnetz verknüpft.

DeutschlandLAN-CloudPBX-Nutzer profitierten durch die BroadSoft-Unterstützung von einem nativen Dialer, einer eigenen Telefonanwendung für mobile Endgeräte sowie einer mobilen App für ein Selbstservice-Portal mit zusätzlichen Features. Das Angebot beinhalte eine umfassende Unified-Messaging-Lösung und biete darüber hinaus HD-Sprachqualität, eine One-Number-Funktion, Messaging, Screen- und Filesharing sowie Telefon- und Webkonferenzen.

Bisher seien Geschäftskunden, die UC über ihre native Telefonanwendung nutzten, nur grundlegende Gesprächsfunktionen zur Verfügung gestanden. Diese Einschränkung werde den Anforderungen von mobilen Mitarbeitern jedoch nicht mehr gerecht. Zudem hätten andere datenintensive Over-the-Top-, Cloud-PBX- und Unified-Communications-Services das Kundenerlebnis verändert und Unternehmen deshalb für ihre mobilen Mitarbeiter bisher separate Festnetz- und Mobilfunkrufnummern umständlich verknüpfen müssen.

DeutschlandLAN CloudPBX biete nun allen deutschen Geschäftskunden mit zwei bis 10.000 Nebenstellen Businessfunktionen innerhalb ihrer nativen Telefon-App. Eine selbst betriebene, über ein Feature-Portal erhältliche Lösung vervollständige das Angebot. Die Einbindung von BroadSoft bMobile in die Netzwerktechnologie der Deutschen Telekom ermögliche nun auch den Einsatz mehrerer Endgeräte sowie die Bereitstellung und Verwaltung von zwei separaten und voneinander unabhängigen Endbenutzerumgebungen. Damit könnten alle Mitarbeiter sämtliche DeutschlandLAN-CloudPBX-Services von jedem kompatiblen Endgerät nutzen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44595276 / Unified Communications & Collaboration)