Cebit 2016: „d!conomy“

Bitkom gibt einen Ausblick auf die Cebit

| Autor: Marisa-Solvejg Metzger

Im Mittelpunkt der diesjährigen Cebit steht die Digitale Transformation.
Im Mittelpunkt der diesjährigen Cebit steht die Digitale Transformation. (Bild: Jamrooferpix - Fotolia.com)

Mehr zum Thema

BITKOM Bundesverband Informa- tionswirtschaft, Telekommuni- kation und Neue Medien e.V.

Die Cebit naht. Der Bitkom liefert spannende Zahlen und Informationen rund um die Messe. Der Digitalverband ist selbst mit einigen Ständen auf der Messe vertreten.

Drei Viertel der IT-Unternehmen (74 Prozent) erwarten für das erste Halbjahr, dass die Umsätze im Gegensatz zum Vorjahreszeitraum steigen werden. Lediglich acht Prozent gehen von rückläufigen Geschäften aus. Mit dieser optimistischen Umfragebilanz des Digitalverbands Bitkom im Rücken startet in wenigen Wochen die Cebit. Die Messe wird vom 14. bis zum 18. März in Hannover stattfinden.

Sie steht unter dem Motto „d!conomy“, also der Digitalen Transformation. Diese hält der Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder für die „größte Chance der deutschen Wirtschaft“.

Jedoch sehen 56 Prozent der Geschäftsführer ihr Unternehmen bei diesem Thema als Nachzügler. Weitere acht Prozent gaben in einer Umfrage sogar an, abgeschlagen zu sein. Der Bitkom führt derzeit eine Studie zum Thema Digitale Transformation durch. Die Ergebnisse werden am Cebit-Montag vorgestellt. Einen Tag später veröffentlicht der Bitkom erstmals den sogenannten „Digital Office Index“.

Partnerland Schweiz

Die Schweizer Unternehmen investieren einen größeren Anteil ihres Umsatzes in die Digitalisierung als US-amerikanische oder deutsche Firmen. Damit steigt auch die Bedeutung der Eidgenossen für die deutsche IT-Branche. Letztes Jahr rückte das Land unter die zehn wichtigsten Exportländer für IT- und Telekommunikationsprodukte aus Deutschland. Insgesamt importieren die Schweizer in den letzten neun Monaten ITK-Produkte im Wert von rund einer Milliarde Euro. Außerdem verzeichnet die Schweiz mit einem Anstieg um 31 Prozent verglichen zum Vorjahreszeitraum das stärkste Wachstum unter den wichtigsten Importeuren von ITK-Produkten aus Deutschland.

Beim Cebit Switzerland Summit (14. März, 16 bis 18 Uhr, Halle 8) tauschen sich Vertreter aus Wirtschaft und Politik aus und diskutieren über Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung. Unter anderem werden hier Prof. Johanna Wanka (Bundesforschungsministerin), Johann Schneider-Ammann (Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung), Ruedi Noser (Präsident von ICTsiwtzerland) und der Bitkom-Präsident Thorsten Dirks sprechen.

Verpasst Deutschland den Anschluss bei der Digitalisierung?

Expertengutachten

Verpasst Deutschland den Anschluss bei der Digitalisierung?

24.02.16 - Das jährliche Gutachten der Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) stellt der deutschen Politik ein schlechtes Zeugnis aus. Insbesondere im Bereich der Digitalisierung drohe Deutschland gegenüber anderen Ländern zurückzufallen. Kritisiert wird auch die einseitige Fixierung auf Industrie 4.0. lesen

Halle 3

Auf der Cebit steht die Halle 3 unter dem Motto „ECM digitalisiert den Mittelstand“. Hier zeigen Aussteller Lösungen rund um die Verarbeitung digitaler Inhalte. Neben dem Standareal (B17) des Bitkoms ist eine Café-Fläche eingerichtet. Hier können sich Besucher und Ausstelller austauschen. Auf dem Cebit ECM Forum (Stand B06) können sich die Besucher in Vorträgen und bei Podiumsdiskussionen über aktuelle Themen informieren.

Der Bitkom-Stand

Auf der Cebit möchte der Digitalverband disruptive Technologienen der Digitalisierung erlebbar machen und Unternehmen unter dem Motto „hub @ Cebit“ zusammenbringen. So geht es vom 3D-Druck über Robotics bis hin zur Virtual Realitiy um Innovationen, die die digitale Transformation beschleunigen sollen. Daran beteiligen sich unter anderem die Unternehmen Bigrep, Truphysics, Allvr und Green City Solutions.

Public Sector Parc

In Halle 7 können sich Gäste über Lösungen für die öffentliche Verwaltung informieren. Am Montag öffnet um 10 Uhr der Public Sector Parc am Stand E17. Eröffnungsredner sind beispielsweise Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière und Dr. Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes.

Breitbandausbau

Beim Breitbandgipfel (Montag, 14. März, 15 bis 17:30 Uhr, Halle 13) wird eine Zwischenbilanz gezogen: Wie sind die aktuellen Anstrengungen in Sachen Breitbandausbau mit Blick auf die Ziele der Digitalen Agenda zu bewerten?

Smart Home

Der Digitalverband veranstaltet auf der Cebit einen Smart-Home-Fachtag „Vernetztes Leben 2020“. Hier diskutieren am Cebit-Dienstag von 10 bis 13 Uhr (Halle 13, Stand E48) Marktführer und Startups gemeinsam, wie sich Trends und Entwicklungen auf das Smart Home der Zukunft auswirken könnten und welche Rolle dem deutschen Smart-Home-Markt zukommt.

Women im Digital Business

Am Donnerstag wollen der Bitkom, die Vogel IT-Akademie, WIN (Women's IT Network) und die Cebit gemeinsam mit der eintägigen Konferenz „Women im Digital Business“ weibliche Führungskräfte der Digitalbranche zusammenbringen. Es geht darum, Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen auszutauschen. Ziel ist es, die Frauen in der IT-Branche zu stärken und als Vorbilder zu präsentieren. Bei dieser Zusammenkunft spielen auch Themen wie Gründungsmangement und Change Management eine Rolle.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43897182 / Technologien)