eBook „Business Apps in der Praxis“

Arbeitsplätze im digitalen Wandel

| Autor / Redakteur: Michael Matzer / Florian Karlstetter

Arbeitsplätze im digitalen Wandel: Business Apps in der Praxis - neues eBook aus der Redaktion.
Arbeitsplätze im digitalen Wandel: Business Apps in der Praxis - neues eBook aus der Redaktion. (Bild: gemeinfrei (pixabay / workandpix) / CC0)

Zunehmend nutzen geschäftliche Mitarbeiter sowie Heimarbeiter Business Apps, die ihnen helfen sollen, an ihrem jeweiligen Digital Workplace effektiver zu kommunizieren und mit einem Team zusammenzuarbeiten. Software für diese Zwecke finden sie mehr als genug, bei den Herstellern direkt und auf ordentlich eingerichteten Marktplätzen.

Das Beschaffen von Software für geschäftliche Prozesse im Digital Workplace ist heute einfacher als jemals zuvor. Die Programme stehen in Marktplätzen wie etwa von Google, Apple, Amazon oder der Deutschen Telekom in der Cloud und für das Mobilgerät zum Download bereit – eine Kreditkarte genügt, um die Zahlung zu veranlassen und den Download der mobilen App zu beginnen.

Aber damit beginnen auch die Probleme. Solche Installationen sind häufig dezentral und bereiten der Administration allzu häufig Kopfzerbrechen – schließlich sollen ja keine Firmen-Interna über unverschlüsselte Leitungen ausgetauscht werden. Mobile Device Management und Enterprise Mobility Management sind die Grundlagen für die Administration von mobilen Business Apps. Das Durchsetzen von Security-Richtlinien erfolgt über Regeln, die der Administrator entsprechend der Governance des Unternehmens vorgibt.

Der Digital Workplace mit cloud-basierten Apps

Etwas besser sieht es schon bei den Cloud-basierten Apps für den Digital Workplace aus. Dort muss etwa der Nutzer von Google Docs, Sheets oder Slides nicht unbedingt etwas auf der lokalen Festplatte oder SSD installieren. Aber schon bei einem Web-basierten Service wie Dropbox for Business ist eine lokale Installation vorzunehmen. Bei MS Office 365, das sich großer Verbreitung erfreut, sieht die Installation schon wesentlich umfangreicher aus. Sie bereit dem Admin indes jedoch wenig Kopfschmerzen, weil bei der ProPlus-Version die Belange des Systemverwalters berücksichtigt wurden.

Das eBook „Business Apps in der Praxis“ berücksichtigt nicht nur diese Praxisbeispiele, sondern stellt auch die Anforderungen an eine IT-basierte Einführung einer Unified Communication & Collaboration (UCC) Lösung. Erfüllen die vereinzelten Business Apps wirklich die Anforderungen an eine im Betrieb kostengünstige UCC-Lösung? Wenn ja, wie lässt sie sich planmäßig einführen, ohne dass die Mitarbeiter, die sie später nutzen sollen, sie von vornherein ablehnen?

Das Management von Business Apps

Business Apps, so die Erkenntnis, sind für Kleinunternehmen bis etwa 25 Nutzer noch halbwegs gut dezentral zu handhaben, erfordern jedoch bei einer höheren Benutzerzahl eine zentrale Systemverwaltung mit Befugnissen hinsichtlich Governance und Security. Ein großes Unternehmen wie die Schweizer Swisscom hat entsprechende Erfahrungen gemacht und sie in Empfehlungen umgemünzt. Diese Tipps für die Einführung einer UCC-Lösung gibt das eBook an den geschätzten Leser weiter, in der Hoffnung, dass auch die Einführung von Business Apps, sei es für die Nutzung in der Cloud, sei es für die Mobilnutzung, ein klein wenig von diesen aus der Praxis gewonnenen Erfahrungen profitiert.

eBook zum kostenlosen Download

Das eBook „Business Apps in der Praxis“ steht registrierten Usern ab sofort zum kostenlosen Download zur Verfügung. Auch die Registrierung selbst ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten.

Alle eBooks von CloudComputing-Insider im Überblick

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44451640 / Allgemein)