Open-Source-Ansatz war ein Auswahlkriterium

1&1 stellt Cloud-Services mit Citrix XenServer bereit

| Redakteur: Michael Hase

1&1 bietet ab sofort Infrastructure as a Service auf Basis von XenServer an.
1&1 bietet ab sofort Infrastructure as a Service auf Basis von XenServer an.

Der Webhoster 1&1 Internet setzt bei Infrastructure as a Service (IaaS) auf Citrix-Technologie. Das Public-Cloud-Angebot „Dynamic Cloud Server“ basiert auf der Virtualisierungs-Plattform XenServer. Bei der Software-Auswahl gab der Open-Source-Ansatz von Citrix den Ausschlag.

1&1 Internet setzt in der Cloud ab sofort auf Software von Citrix. Der -Provider realisiert sein IaaS-Angebot „Dynamic Cloud Server“ auf Basis der Virtualisierungsplattform XenServer. Darin sieht der Software-Hersteller einen weiteren wichtigen Schritt im stark wachsenden Cloud-Geschäft. Immerhin stellen nun vier der fünf größten Hosting-Provider weltweit Services auf Basis von Citrix XenServer bereit, wie das Unternehmen mitteilt.

1&1 betreut mit fünf Rechenzentren in Europa und den USA insgesamt elf Millionen Kunden. Mit XenServer ist das Unternehmen nach eigenen Angaben in der Lage, seine Public-Cloud-Angebote auf Basis einer flexiblen und offenen anzubieten. Dank der Virtualisierungsplattform mit ihren Steuerungsmöglichkeiten könne 1&1 seine Server-Ressourcen besser auslasten und skalieren.

„Wir waren auf der Suche nach einem Partner, der bei seinen Produktentwicklungen einen Open-Source-Ansatz verfolgt“, nennt Michael Frenzel, Vice President von 1&1, ein wesentliches Auswahlkriterium. Auch das flexible Preismodell sowie der weltweite Citrix-Support hätten bei der Entscheidung eine Rolle gespielt.

Mit Open Source in die Cloud

„Viele der erfolgreichsten Cloud-Angebote weltweit verlassen sich auf unsere Lösungen“, kommentiert Sameer Dholakia, General Manager der Cloud Platforms Group bei Citrix, die Zusammenarbeit mit dem Webhoster. „Wir stehen mit voller Überzeugung zum Open-Source-Gedanken und sehen darin einen der praktikabelsten Wege in die Cloud.“

Bei XenServer handelt es sich um eine Plattform zur Server-Virtualisierung, die auf dem Xen- basiert. Die Software unterstützt Unternehmen bei der Verwaltung von virtuellen Windows- und Linux-Servern. Zu den Public-Cloud-Anbietern, die die Technologie einsetzen, zählt auch Amazon.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 34617310 / Virtualisierung)